Retrofit der Schäumungsanlage einer Rollladenfabrikation

Um die Stabilität der Storen zu gewährleisten, werden die Aluminiumkonstruktionen durch einen Zweikomponentenschaum ausgefüllt. Das Ermitteln der korrekten Schaummenge ist nicht trivial. Der Schaum verhält sich bei ändernden Umgebungsbedingungen unterschiedlich. Daher benötigt der Anwender ein geschultes Auge, um die Schaummenge rechtzeitig zu regulieren. Mitunter aus diesem Grund ist es wichtig, dass von einer Benutzeroberfläche aus der Rollumformer und die Schäumungsanlage gesteuert werden können. Dazu kam, dass einige Hardwarekomponenten der Vorgängersteuerung nicht mehr auf dem Markt erhältlich waren.

Somit durften wir ein Retrofit für den Schäumungsteil realisieren und gleich in die gesamte Rollumformer-Steuerung einbinden.

Bis auf zwei Servomotoren konnte die Mechanik übernommen und lediglich der Schaltschrank umgebaut werden. Um den Produktionsprozess nur gering zu beeinflussen, wurden Anpassungen der Elektronik sowie Software-Umbauten möglichst nach dem täglichen Produktionsprozess oder während eines Unterbruches durchgeführt. Aus diesem Grund war eine enge Zusammenarbeit mit dem Kunden und vor allem auch dem Operator von zentraler Bedeutung. So freuen wir uns, dass wir dem Kunden aktiv bei der Steigerung der Produktionseffizienz unterstützen konnten.

 

„Zentrale Steuerung für einen optimalen Produktionsprozess!“, stellt Motti fest.

Posted in: